Einlage eines transurethralen Blasenkatheters

Theorie und Praxis

Das Legen eines transurethralen Blasenkatheters war bisher kein Bestandteil der Ausbildung zur Fachfrau Gesundheit/zum Fachmann Gesundheit (frühere Bezeichnung Fachangestellte/r Gesundheit). Diese Weiterbildung ermöglicht ausgebildeten Fachpersonen, deren Ausbildungsende bereits länger zurückliegt, das Thema kennen zu lernen und sich Kenntnisse über die Anwendungstechniken zu erarbeiten.

Kursinformation

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an Personen mit einer abgeschlossenen Ausbildung zur Fachfrau Gesundheit/zum Fachmann Gesundheit (frühere Bezeichnung Fachangestellte/r Gesundheit) mit Interesse an Themen aus dem Gesundheits- und Sozialwesen.

Ziele

Die Teilnehmenden

  • repetieren ihre Kenntnisse zur Anatomie/Physiologie des Urogenitaltrakts. 
  • erhalten einen Überblick über mögliche Katheterarten. 
  • beschreiben Indikationen, Kontraindikationen und Prinzipien für das Einlegen eines transurethralen Blasenkatheters. 
  • beschreiben Kontrollmassnahmen, mögliche Komplikationen und Massnahmen zur Vermeidung von Komplikationen.

Inhalt

  • Repetition der Anatomie/Physiologie der Blase, der Harnröhre und deren Bedeutung für die Ausscheidung 
  • Katheterformen und deren Einsatzbereich 
  • Indikationen für das Legen eines transurethralen Einmalkatheters und eines Dauerkatheters 
  • Prinzipien und Handlungsschritte beim Legen eines transurethralen Blasenkatheters und beim Assistieren 
  • Kontrolle und Pflege bei einem liegenden transurethralen Blasenkatheter 
  • Mögliche Komplikationen, vorbeugende Massnahmen und Umgang mit Komplikationen 
  • Praktisches Üben der Vorbereitung, der Assistenz und des Legens eines Blasenkatheters an Puppen

Methoden

  • Kurzreferate 
  • Demonstrationen 
  • Praktische Übungen (Fähigkeiten- und Fertigkeitenwerkstatt) 
  • Erfahrungs- und Erkundungswerkstätten 
  • Reflexion

Voraussetzung

Bereitschaft und Motivation, sich aktiv mit dem Thema auseinanderzusetzen. Das praktische Üben ist ein Bestandteil des Weiterbildungsangebotes.

Bescheinigung

Die Teilnehmenden erhalten eine Bestätigung über Inhalt und Dauer der Weiterbildung.

Kursdauer

Der Kurs dauert 1 Tag.

Kursleitung

ZAG Lehrperson, Team Training und Transfer

Kosten / AGB

Kurskosten

CHF 180.00 inklusive Kursmaterial/Kursunterlagen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Es gelten die AGB der Weiterbildung des ZAG.

Kursdaten / Anmelden

Die neuen Kurse werden laufend aufgeschaltet.

Modul
Bezeichnung und Daten
Dauer
 
Status
WB-BLA
Einlage eines transurethralen Blasenkatheters
 

Mindestteilnehmendenzahl 10 Personen

Downloads

Keine freien Plätze mehr verfügbar, doch es wird eine Warteliste geführt.
Freie Plätze sind verfügbar.