Aktuelles

Ausstellung Vertiefungsarbeiten Allgemeinbildung 2018

Noch bis zum 31. Mai sind im ZAG-Foyer zehn Vertiefungsarbeiten FaGe und AGS ausgestellt. Das Rahmenthema des Jahrgangs 2018 hiess „Perspektiven“.

„Es gibt einen Bericht von gehörlosen Eltern, die zuerst richtig unglücklich waren, als sie ein ‚normales‘, hörendes Kind geboren hatten. Aus der Sicht der Gehörlosen ist eben ihre Welt ‚normal‘ und aus ihrer Perspektive ist ihr hörendes Kind nicht normal. Das erstaunt zuerst, aber wenn man darüber nachdenkt, ist es eigentlich logisch.“

Dies schreibt eine AGS-Lernende, die eine Arbeit über Jugendliche mit einer Hörbehinderung geschrieben hat. Die Welt aus einer anderen Perspektive zu betrachten, das ermöglicht die Vertiefungsarbeit in Allgemeinbildung. Pflegelernende beschäftigen sich dann zum Beispiel mit den Besonderheiten von Homeschooling. Oder sie nehmen die Verlockungen der Werbung kritisch unter die Lupe. Jemand beschäftigt sich mit der Biografie der Grossmutter, die in der NS-Zeit aufgewachsen ist. Eine andere Lernende konfrontiert die Lebenswelten junger und alter Menschen miteinander.

Die Ausstellung ist am 16. Mai mit einer sehr gut besuchten Vernissage eröffnet worden. Die elf Ausstellungsteilnehmerinnen durften kleine Preise und ein Teilnahmezertifikat entgegennehmen.

Die diesjährigen Ausstellungsteilnehmerinnen
L. Baur, FaGe 15e bili
G. Gründler, FaGe 15n
J. Haas, M. Scheurer, FaGe 15g bili
B. Herzog, FaGe 15n
M.-S. Marz, FaGe 15c
M. K. Rutschmann, FaGe 15g bili
P. Schaad, AGS 16c
M.-I. Schulz, FaGe 15p
K. Stark, FaGe 15h
F. Zeresenay, AGS 16c

Ausstellungsplakate anschauen