Palliative Care

Lebensqualität für unheilbar Kranke sichern

In unserer Gesellschaft leben immer mehr Menschen, die an einer unheilbaren (chronischen) Erkrankung leiden, deren Symptome die Lebensqualität einschränken und Leiden verursachen. Das Ziel von Palliative Care ist es, einen angemessenen Umgang mit Leben, Sterben und Tod zu finden und sich für den Erhalt von Autonomie und Würde von Schwerkranken und Sterbenden einzusetzen. Für dieses anspruchsvolle Tätigkeitsfeld ist eine sorgfältige Ausbildung unerlässlich. Das ZAG ist eine der ersten Institutionen, die im Auftrag der Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich Weiterbildungskurse in Palliative Care anbietet. 

Die Vermittlung von Palliative Care trägt dazu bei, die Versorgung schwerkranker Menschen im Spital, im Heim oder zu Hause zu verbessern. Dies wird sowohl durch Erweiterung des Fachwissens als auch durch Sensibilisierung für die Angemessenheit diagnostischer und therapeutischer Massnahmen erreicht. Neben der Berücksichtigung körperlicher Symptome und Einschränkungen schwerkranker Menschen sind in der Palliative Care psychosoziale, spirituelle und ethische Aspekte sowie die Integration der Angehörigen von hoher Bedeutung. Fachkompetenz bedeutet neben dem Erlernen spezifischer Fähigkeiten und Fertigkeiten auch ein Entwickeln der persönlichen und fachlichen Einstellung und Haltung. Der Basiskurs führt in die Grundsätze und Praxis einer palliativen Versorgung ein.

Ziele

Die Teilnehmenden

  • erhalten einen Überblick über die Ziele und Aufgaben der Palliative Care.
  • reflektieren ihre Einstellung zu Krankheit, Sterben, Tod und Trauer sowie ihre eigenen Grenzen bei diesen Themen.
  • erkennen, dass Erkrankte in ihrer Ganzheit wahrzunehmen, zu betreuen und zu behandeln sind.
  • erkennen, dass die Betreuung von Patientinnen und Patienten und ihren Angehörigen ein Prozess ist, in dem es sowohl um Krisenintervention als auch um eine vorausschauende, vorsorgende Behandlung und Begleitung geht.
  • erkennen die Bedeutung der Kommunikation und der Teamzusammenarbeit.

Kursinhalte

Die Kursinhalte basieren auf Empfehlungen von www.palliative.ch und umfassen die folgenden Themenbereiche:

1. Der Patient
2. Der Patient und seine Angehörigen
3. Das interdisziplinäre Team
4. Selbstreflexion = ”Self-awareness” und Ethik
5. Tod und Gesellschaft – Palliative Care im Gesundheitssystem

Methoden

  • Vorlesungen
  • Kleingruppenarbeiten an konkreten Fallbeispielen/Fragestellungen
  • Erfahrungsaustausch
  • Angeleitete Reflexion

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Es gelten die AGB der Weiterbildung des ZAG.

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an Personen, die in einer Institution des Gesundheits- und Sozialwesens (z.B. Spital, Heim, Spitex, Psychiatrie) angestellt sind und Menschen die in einer professionellen Beziehung pflegen, betreuen und begleiten.

Kursdauer

Der Kurs dauert fünf Tage.

Kurskosten

Kanton Zürich CHF 870.00
Ausserkantonal CHF 1'150.00

Hinweis: Preisanpassungen vorbehalten / Preise inkl. Lehrmittel

Die Kursgelder für Teilnehmende mit Wohnsitz im Kanton Zürich werden durch den Kanton Zürich subventioniert.

Kursbescheinigung

Die Teilnehmenden erhalten eine Bestätigung (Level A2) über Inhalt und Dauer der Weiterbildung.

Voraussetzung

Bereitschaft und Motivation, sich auf das Thema Sterben und Tod einzulassen.

Kursangebot

Modul
Bezeichnung und Daten
Dauer
Status
WB17-PAC/A
04. September 2017 - 02. Oktober 2017
5 Tage
Moduldaten
  • Montag, 04. September 201708:00 bis 16:30
  • Dienstag, 05. September 201708:00 bis 16:30
  • Montag, 25. September 201708:00 bis 16:30
  • Dienstag, 26. September 201708:00 bis 16:30
  • Montag, 02. Oktober 201708:00 bis 16:30
Modulabschluss
Kursort
ZAG, Turbinenstrasse 5, 8400 Winterthur
Anmeldeschluss
Anmeldeschluss vorbei
Kommentar
-
WB17-PAC/B
24. November 2017 - 23. Januar 2018
5 Tage
Moduldaten
  • Freitag, 24. November 201708 bis 16:30
  • Montag, 11. Dezember 201708 bis 16:30
  • Dienstag, 12. Dezember 201708 bis 16:30
  • Montag, 22. Januar 201808 bis 16:30
  • Dienstag, 23. Januar 201808 bis 16:30
Modulabschluss
Kursort
ZAG, Turbinenstrasse 5, 8400 Winterthur
Anmeldeschluss
24. Oktober 2017
Kommentar
-

Es gelten die AGB der Weiterbildung des ZAG.

Keine freien Plätze mehr verfügbar, doch es wird eine Warteliste geführt.

Freie Plätze sind verfügbar.

Kursleitung

Carla Bühler
Verantwortliche Berufsbegleitender Bildungsgang Pflege HF
Berufsschullehrerin mbA
Tel. 052 266 09 75
carla.buehler@zag.zh.ch
Anita Keller
Programmleiterin Berufsbegleitender Bildungsgang Pflege HF
Berufsschullehrerin mbA
Tel. 052 266 09 47
anita.keller@zag.zh.ch