Berufsprüfung (BP) Fachfrau/Fachmann Langzeitpflege und –betreuung - Anrechnungsverfahren

Berufsbild

Die Fachfrauen und Fachmänner Langzeitpflege und -betreuung leisten einen wichtigen Beitrag in den stationären und ambulanten Einrichtungen der Langzeitpflege. Durch die Prüfung soll festgestellt werden, ob die Kandidatinnen und Kandidaten über die zur Wahrnehmung der Kompetenzen erforderlichen Ressourcen verfügen. Folgende Handlungskompetenzbereiche werden geprüft:

  • Pflegeprozess
  • Pflege und Betreuung
  • Ressourcenerhaltung
  • Kommunikation und Beziehungsgestaltung
  • Planung und Organisation
  • Berufsrolle

Prüfungsordnung

Die Berufsprüfung selbst wird von der kantonalen OdA G ausgerichtet. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Webseite der OdA Santé.

  • Voraussetzungen
    • EFZ als Fachfrau/Fachmann Gesundheit oder
    • ein EFZ als Fachfrau/Fachmann Betreuung Fachrichtung Betagtenbetreuung oder generalistische Ausrichtung sowie einen Kompetenznachweis über medizinaltechnische Verrichtungen oder
    • ein Diplom als Pflegefachfrau DN I / Pflegefachmann DN I oder
    • ein Abschluss als FA SRK sowie einen Kompetenznachweis über medizinaltechnische Verrichtungen oder
    • eidgenössisches Fähigkeitszeugnis oder ein gleichwertiger Ausweis in einem der Fachfrau/dem Fachmann Gesundheit EFZ oder der Fachfrau / dem Fachmann Betreuung Fachrichtung Betagtenbetreuung oder generalistische Ausrichtung verwandten Beruf mit den allfällig erforderlichen Kompetenznachweisen und
    • nach Abschluss der Grundbildung über Berufserfahrung in der Langzeitpflege und -betreuung im Äquivalent einer Anstellung zu 100% während mindestens zwei Jahren
  • Anrechnungsverfahren für Bildungsleistungen

    Am ZAG können die Kompetenznachweise der Module 1-5 durch Anerkennung vorheriger Bildungsleistungen ausgestellt werden.

    Dazu schätzen sich die Interessenten in einem online-Verfahren (AVIB Tool) jeweils pro Modul zuerst zum eigenen Kompetenzprofil ein und beantworten Fragen zu einer Fallsituation (Lupe). Die Auswertung der Antworten erfolgt durch Expertinnen/Experten am ZAG. Die Interessenten erhalten im Anschluss ein Empfehlungsschreiben, welche der Module besucht werden müssen.
    Alle Interessenten werden hingegen das obligatorische Modul, Vorbereitung auf die Prüfungssituation, absolvieren.

    Grafik - Anrechnung vorheriger Bildungsleistungen zur Berufsprüfung

    Bitte verlangen Sie den Zugang zum online-Verfahren über berufspruefung@zag.zh.ch. Das AVIB Tool schalten wir Ihnen gerne gegen eine Gebühr von CHF 80.- auf. Nach der Überweisung senden wir Ihnen die Zugangsdaten per E-Mail zu.

  • Kursdaten

    Vorbereitung auf die Prüfungssituation Berufsprüfung durch schriftliche und mündliche Präsentationen
    14 Lektionen / 26 Lektionen begleitetes Selbststudium (obligatorisch)

    Für Informationen zu den aktuellen Kursdaten, wenden Sie sich bitte an weiterbildung@zag.zh.ch. Vielen Dank.

  • Modulkosten

    Kosten Verfahren Anerkennung vorheriger Bildungsleistungen

    Obligatorischer Besuch zur Vorbereitung auf die Prüfungssituation Berufsprüfung: 2 x 7 Lektionen

    Zugang Online-Plattform CHF 80.00
    Kurskosten CHF 360.00

    Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

    Es gelten die AGB der Weiterbildung des ZAG.

Verantwortlich für das Anrechnungsverfahren

Heike Spurek
Bereichsleiterin Weiterbildung
Berufsschullehrerin mbA
Tel. 052 266 08 27
heike.spurek@zag.zh.ch
Marlis Hobi Mayer
Administration Berufsprüfung
Tel. 052 266 09 16
berufspruefung@zag.zh.ch
Silvana De Padua
Administration Berufsprüfung
Tel. 052 266 09 19
berufspruefung@zag.zh.ch